Interview mit Violet Truelove


Wie bist du zum Schreiben gekommen?


Ich glaube wie alle … ich hatte eine Geschichte im Kopf und die wollte raus.


Seit wann schreibst du?


Ich schreibe seit ich 12 Jahre alt bin, aber ewig gebraucht, um mich überhaupt an einen Roman heranzuwagen und dann noch mal eine ganze Weile, um ihn auch zu veröffentlichen. Auslöser war dann meine Midlife-Crisis kurz vor meinem 35ten Geburtstag.


In welchem Genre bist du unterwegs?


Ich schreibe New Adult als Ava Innings und Chick-Lit als Violet Truelove.


Hast du in deinen Büchern einen Protagonisten/eine Protagonisten, die du am liebsten magst und wenn ja, wen?


Ich liebe Warden … meinen hyperaktiven Pro-Surfer aus „Ein Surfer zum Verlieben“. Er ist der coolste, schönste Kerl, den man sich nur vorstellen kann. Ich liebe seinen Charme, seine frechen Sprüche und das er sich immer ziemlich unmöglich verhält, ganz der Bad Boy der Surfszene eben.


Wie alt bist du?


süße 35 (Jahrgang 1979)


Hat sich durch das Schreiben etwas in deinem Leben verändert?


Mein Leben steht Kopf seit ich damit angefangen habe. Ich lebe meinen Traum und bin so glücklich und zufrieden, wie noch nie in meinem Leben.


Schreibst du hauptberuflich, oder hast du einen "Brotjob" und wenn ja, was machst du sonst?


Ich schreibe inzwischen hauptberuflich, wobei ich auch immer noch als Fotografin buchbar bin.


Wenn du einen Tag lang ein anderer Mensch sein könntest, wer wärst du?


Body Switchen??? Bruce Irons … ich wäre gerne einen Tag lang ein hübscher Kerl, der auch noch verdammt gut surfen kann.


Was würdest du an diesem Tag machen?


Pipe surfen … tja, und irgendwann … da gäbe es eine Menge Dinge, die ich gerne ausprobieren würde und nein, ich gehe nicht ins Detail, aber ich hätte sicherlich viel Spaß dabei *lol


Hast Du Rituale beim Schreiben?


Musik … ich brauche Musik um in Stimmung zu kommen, mehr nicht.


Beschreibe dich in 5 Wörtern...


kreativ, emotional, chaotisch, sensibel, loyal bis in den Tod und darüber hinaus (klingt total pathetisch, ist aber so)


Wenn du ein Tier sein könntest, welches wärst du und warum?


Ein Delfin, denn das Meer und ich wären so nie getrennt.


Dein Facebook-Status ist …


… verheiratet (und es ist trotzdem hin und wieder kompliziert) *lol


Lebensmotto?


Eins? Mehrere: „Nichts geschieht ohne Grund“, „Glaube, hoffe, vertraue und liebe“ und „If a writer falls in love with you, you can never die“


 Liest du selber viel?


Weniger als früher, bevor ich selbst angefangen habe ‚richtig’ zu Schreiben, aber immer noch zwei bis drei Bücher pro Woche.


Was liest du?


inzwischen nur noch Romance


Nenne drei Dinge, die du an dir magst.


Ich mag an mir, dass ich ein Kämpfer bin, nie aufgebe und nicht klein zu bekommen bin, egal, was passiert.

Ich mag an mir, dass ich die, die ich liebe immer liebe – egal, was sie tun.

Ich mag an mir, dass ich ein ehrlicher Mensch bin.


Verrate uns ein Geheimnis:


Es gibt eine Leere in mir, die – egal, was ich tue – nie gefüllt werden wird. Damit muss ich leben.


Nenne drei Dinge an dir, die du nicht magst


Meine Selbstzweifel, mein Gewicht und das ich es nicht schaffe alte Muster zu durchbrechen, obwohl ich um sie weiß und mir klar ist, dass sie nicht gut für mich sind.


Lieblingsfarbe?


Türkisblau, oder meerblau ;-)


Lieblingsessen?


Das wechselt ganz oft. Theoretisch wäre mir heute nach Sushi, aber hier schmeckt es nun mal nicht … Pasta mit Wallnuss-Pesto wäre also die Waffe der Wahl ;-)